Logo Verband


Aktuelles

Was bedeutet die Einwegplastikrichtlinie für uns Konsumenten


Strohhalme.jpg
Bunte Strohhalme


In Österreich fallen jährlich rund 900.000 Tonnen Plastikmüll an. Ein Drittel davon wird derzeit recycelt. Rund 300.000 Tonnen sind Verpackungsmüll. Bereits mit 1. Jänner 2020 trat daher in Österreich das Verbot von nicht-abbaubaren Plastiksackerln in Kraft.


Im Jahr 2019 wurde darüber hinaus auf europäischer Ebene die Einwegplastik-Richtlinie beschlossen (EU 2019/904). In erster Linie ist Ziel der Richtlinie, das Plastikmüllaufkommen zu reduzieren, um so die Auswirkungen von Plastikmüll auf die Umwelt, vor allem auf die Meeresumwelt, zu verhindern und zu verringern. Daher werden für jene Produkte und Verpackungen, die Europas Strände am häufigsten verschmutzen, strengere Vorschriften festlegt bzw. wird die Verwendung bestimmter Einwegprodukte aus Plastik verboten. Darüber hinaus werden konkrete Maßnahmen eingeleitet, um den Gebrauch an Einwegkunststoffartikel zu reduzieren. Als "Einwegkunststoffartikel" gelten Produkte, die ganz oder teilweise aus Kunststoff hergestellt werden und in der Regel nur für den einmaligen oder kurzzeitigen Gebrauch bestimmt sind.
Die Vorgaben der Einwegplastik-Richtlinie sollen durch eine Novellierung des Österreichischen Abfallwirtschaftsgesetzes (AWG 2002) in nationales Recht übernommen werden. Das aktuell in Begutachtung befindliche Gesetz kann unter BEGUT_COO_2026_100_2_1851629 abgerufen werden.

Anbei die wesentlichen Inhalte mit Fokus auf Einwegplastik im Kurzüberblick (es wird jedoch darauf hingewiesen, dass dieses aktuell noch keine Rechtsgültigkeit hat und es im Zuge des Begutachtungsprozesses noch zu Änderungen kommen kann):

• Ab 03. Juli 2021 ist das Inverkehrsetzen nachfolgender Einwegkunststoffprodukte verboten
(Ausnahmen und Spezifikationen dazu entnehmen Sie bitte dem Begutachtungsentwurf §13n AWG 2002):
o Wattestäbchen,
o Besteck (Gabel, Messer Löffel, Essstäbchen),
o Teller,
o Trinkhalme,
o Rührstäbchen,
o Luftballonstäbe,
o Lebensmittelverpackungen aus expandiertem Polystyrol,
o Getränkebehälter aus expandiertem Polystyrol,
o Getränkebecher aus expandiertem Polystyrol.

• Getränkebecher, Tabakprodukte, Feuchttücher und Damenhygieneprodukte dürfen ab 03. Juli 2021 nur mit entsprechender Kennzeichnungspflichten (für Einwegkunststoffprodukte) in Verkehr gesetzt werden (Durchführungsverordnung (EU) 2020/2151 sowie eine Berichtigung zur Kennzeichnung im Amtsblatt L 77)





Termine & Infos
Abholtermine

Donnerstag 21.10.2021

Hohenwarth-Mühlbach a.M.
Bio
Hollabrunn
Altpapier, Entsorgungsgebiet 4
Sitzendorf an der Schmida
Restmüll, Entsorgungsgebiet 2
Ziersdorf
Altpapier, Entsorgungsgebiet 2
Bio, Entsorgungsgebiet 3

Freitag 22.10.2021

Grabern
Bio
Mailberg
Bio
Retzbach
Restmüll
Ziersdorf
Altpapier, Entsorgungsgebiet 3

Montag 25.10.2021

Göllersdorf
Bio
Grabern
Gelber Sack

alle Termine
Sammelinseln
Sammelzentren
Die geöffneten Sammelzentren stehen Bürgern aus allen Gemeinden des Bezirks zur Verfügung!
Öffnungszeiten Sammelzentren
Do 21.10.21
Dürnleis: 8 - 10 Uhr
Göllersdorf: 13 - 18 Uhr
Haugsdorf: 15 - 18 Uhr
Hollabrunn: 7 - 12 Uhr
Sitzendorf: 8 - 11 Uhr
Wullersdorf: 14 - 18 Uhr
Ziersdorf: 13 - 18 Uhr
Festkalender NÖ
SoGutWieNeu

Ravelsbach

Tischdecke
Gartentischdecke, blau mit weißen Fransen, Maße 160x130 cm, ...
Details

Wir nutzen auf unserer Website Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Benutzererfahrung zu verbessern.

nur notwendige Cookies     alle Cookies    

Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.