Logo Verband


Alle Beiträge


Aktuelle Verbandszeitung

Im ersten Halbjahr ist viel passiert:

  • Baubeginn des neuen Abfallsammelzentrums Retz
  • Abfallberatung on Tour
  • Die Sauberhaften feste starten wieder durch
  • Die Flurreinigung war ein voller Erfolg
  • Der TAschenbecher erlebt einen sensationellen Durchbruch
  • Bericht aus der Schlackenbehandlung
  • Ein neues Altpapierplakat
  • pdfZum Herunterladen (1.697 KB)

    Klebeetiketten für Einweggläser

    Alte Batterien zuhause sicher verwahren Vor dem Weg zur Sammelstelle verwahren Sie Ihre alten Batterien daheim am besten in einem leeren Glas mit Schraubdeckel. Wichtig: Bohren Sie vorher
    ein kleines Loch in den Deckel oder schließen Sie diesen nicht luftdicht, sodass im Fall einer Reaktion
    kein Überdruck im Glas entstehen kann.

    Etiketten zum Ausdrucken

    weitere Informationen

    Gewinner der Flurreinigung 2022

    Gewinner der Flurreinigung 2022
    Auch in diesem Jahr freuen wir uns das zahlreiche Teilnehmer:innen bei der Flurreinigung teilgenommen haben.

    Fakten:

  • 85 Aktionen
  • über 2000 Teilnehmer:innen
  • mehr als 4.000 kg Abfall

    Aus allem Teilnehmer:innen wurden 4 Gewinner:innen ermittelt die sich sehr für Ihre Umwelt engagieren.

    Die Gewinner:innen lauten:

    S. Poller, Wullersdorf
    Y. Bräuer, Sitzendorf
    S. Müller, Retz
    M. Kührer, Kleinstelzendorf

  • weitere Informationen

    Taschenbecher gegen Zigarettenstummel

    Aktuell wird viel über die Umweltverschmutzung durch Zigarettenstummel diskutiert. Der Abfallverband Hollabrunn hat gemeinsam mit den NÖ Umweltverbänden eine einfache Lösung.

    "Zigarettenfilter enthalten Kunststoff. 10 bis 15 Jahre dauert es, bis ein Zigarettenstummel auf natürlichem Wege abgebaut ist", mahnt Obmann Bgm Andreas Sedlmayer.
    Und dennoch landen etwa 80 Prozent aller Zigarettenstummel, weil sie unachtsam weggeworfen werden, in der Natur. Allein in Österreich sind es 5.000 Tonnen an Zigarettenstummel im Jahr. "Die Stummel sind die am zweithäufigsten weggeworfenen Einwegartikel aus Plastik - noch vor den Plastiksackerln", so Sedlmayer

    "Der TAschenbecher der NÖ Umweltverbände ist ein praktischer Reisebegleiter für alle umweltbewussten und abfallarm lebenden RaucherInnen. Das Innovative: es ist nicht mehr nötig die Zigarette vorher auszudrücken. Diese geht in Sekundenschnelle aufgrund des Sauerstoffmangels aus", weiß Abfallberaterin Conny Lachmann.

    Doch wohin mit der Zigarette, wenn man den ganzen Tag im Freibad oder in der Natur unterwegs ist? Ganz einfach: In den TAschenbecher.

    Kooperationspartner

    Geschäftsführer des Nationalparks Thayatal Christian Übl begrüßt die Aktion Taschenbecher sehr. "Der Nationalpark Thayatal bewahrt gemeinsam mit dem benachbarten Národní park Podyjí eine der letzten naturnahen Tallandschaften Mitteleuropas. Im Nationalpark greift der mensch nicht ein, die Natur kann sich ungestört entwickeln. Somit dürfen auch die kleinsten Abfälle nicht achtlos weggeworfen werden."
    "Zigarettenstummel gehören zu den am häufigsten weggeworfenen Abfallprodukten in der Natur, "weiß auch Obmann der Bezirksbauernkammer Bgm. Friedrich Schechtner.

    Der Taschenbecher, ein Recyclingprodukt aus Niederösterreich
    Nicht nur die Idee kommt aus Niederösterreich - auch der TAschenbecher ist ein NÖ Regionalprodukt. Der Rohling für den TAschenbecher wird aus Altkunststoff (alten PET-Flaschen) in Wr. Neustadt hergestellt. Die Rohlinge werden im nächsten Schritt an die Recycling Caritas in Pöchlarn geliefert, wo sie von Menschen mit Beeinträchtigung beklebt werden.
    So wird aus dem PET-Rohling der praktische TAschenbecher - der ideale Begleiter für alle umweltbewussten Raucherinnen und Raucher.
    Damit kann der umweltschädliche Zigarettenstummel immer richtig entsorgt werden - und landet nicht mehr in der Natur!

    Erhältlich
    Im Moment erhältlich bei den Gemeindeämtern, im Büro des Abfallverbandes Hollabrunn, im Shop des Nationalparkhauses Thayathal und Heldenberg.


    weitere Informationen

    Klimatipps für Jugendliche

    Kids
    Am 5. Juni 1972 wurde die erste Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen eröffnet. Seither findet an diesem Tag Jahr für Jahr der Weltumwelttag statt. Rund 150 Staaten weltweit beteiligen sich mit verschiedensten Aktionen daran. Das Motto für den 50. Weltumwelttag in diesem Jahr lautet "Only One Earth".

    Das Land Niederösterreich und die NÖ Umweltverbände nahmen den Weltumwelttag zum Anlass, um eine gemeinsame Klimainitiative zu präsentieren. In ganz Niederösterreich sollen um den 5. Juni rund 120.000 Folder mit nützlichen Klimatipps an Schülerinnen und Schüler zwischen zehn und 14 Jahren verteilt werden. Bei den Tipps geht es etwa um die richtige Abfalltrennung und Abfallvermeidung, Energie sparen, den regionalen und saisonalen Einkauf oder auch um umweltfreundliche Mobilität mit Öffis und Fahrrad. Ziel der Initiative ist es, die Jugend auf den schonenden Umgang mit unseren Ressourcen aufmerksam zu machen.

    Abfallberaterin Conny Lachmann besuchte aus diesem Anlass die NMS Haugsdorf und Sitzendorf und erzählte den Kids einiges zum Thema Mülltrennung und welchen Beitrag sie dazu leisten können. Neben den Tipps gibt es Einblicke, was im Rahmen des blau-gelben Umweltschutzes jetzt schon passiert. So war Niederösterreich das erste Bundesland, das den Klimaschutz in der Landesverfassung verankert hat. Bis 2030 werden rund 50.000 Landsleute in Greenjobs arbeiten und schon jetzt können mehr als 100 Prozent unseres Strombedarfs aus erneuerbaren Energien gedeckt werden.

    Gruppenbild_Sitzend..jpg
    NMS Sitzendorf



    LAbg. Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" betont: "Die Niederösterreichischen Umweltverbände sind verlässlicher Partner in Sachen Abfallwirtschaft und Recycling. Gemeinsam sorgen wir für richtige Mülltrennung und Wiederverwertung verschiedenster Wertstoffe." "Unsere Städte und Gemeindeverbände sorgen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in ganz Niederösterreich für richtige Mülltrennung und leben Umweltschutz. Egal ob am Land oder in der Stadt - wichtig ist das Engagement und die Unterstützung jeder und jedes Einzelnen", macht Obmann Bgm Andreas Sedlmayer bewusst.

    Der niederösterreichische Klimaschutz umfasst auch weitere Projekte wie die Sauberhaften Feste. Bei bisher über 5.200 Sauberhaften Festen wurden mehr als 21 Millionen Einweg-Plastikbecher eingespart. Weitere Infos zur Initiative und nützliche Tipps zu gelebtem Umweltschutz gibt’s auf www.trennsetter.at

    Spatenstich für den Neubau des ASZ Retz

    Nachdem vor 18 Jahren das Abfallsammelzentrum in Retz, bei der Kläranlage, in Betrieb genommen wurde, wird dieses nun an einem neuen Standort im Stadtfeld auf einer Fläche von 5.609 m², mit einem Kostenaufwand von rund € 1.327.000 neu errichtet.
    Neben abgesenkten Großcontainerstandplätzen für Alteisen, Altholz, sperrigen Abfällen und Kartonagen steht eine großzügige Annahmehalle und umfassende Lagermöglichkeiten für die übernommenen Altstoffe und Abfälle zur Verfügung. Eine einfache Ein- und Ausfahrtsmöglichkeit im Einbahnsystem ermöglichen zukünftig eine bequeme Nutzung.
    Die Fertigstellung und Inbetriebnahme sind für Anfang 2023 vorgesehen. Der Neubau des ASZ Retz ist ein weiterer Beitrag zur Verbesserung der Nahentsorgungsinfrastruktur im Bezirk Hollabrunn.
    Bereits jetzt werden im Bezirk Hollabrunn rund 53 % aller anfallenden Abfälle und Altstoffe fachgerecht über die 20 Abfallsammelzentren entsorgt. Die ASZ sind über 5.300 Stunden pro Jahr geöffnet und 167.000 Anlieferungen sind in den Sammeleinrichtungen zu verzeichnen.

    7.Juni 2022 Baubeginn

    Vorne.jpg

    Humusabtragung auf dem Gelände

    20.6.2020

    IMG_8821.jpg

    Rohplanum, Grabungen für das Fundament

    16 Jahre Umwelttage in Sitzendorf

    Abfallberaterin erklärt
    Am 17. Mai fanden in Sitzendorf zum 16. Mal die Umwelttage statt. Die 3. Klasse der NMS Sitzendorf besuchten die Kläranlage und das Abfallsammelzentrum. Gemeinsam mit dem Klärwärter Werner Hackl aus Sitzendorf Uli Mayer, einer Biologin und den Abfallberaterinnen Ing Angelika Büchler MSc und Conny Lachmann wurde der anschauliche Tag für die Kids organisiert.

    Die Kinder konnten während einem Stationenbetrieb einiges über die Abfallentsorgung und die Abwasserentsorgung erfahren. Sie wateten in der Schmida mit Fischerstiefeln und entnahmen Wasserproben, sie durften im Labor den ph Wert messen und unter dem Mikroskop die Lebewesen der Schmida anschauen. Danach wurde ihnen die Kläranlage anhand einer Schaukläranlage erklärt und ein Vortrag mit Filmen erläuterte die Wichtigkeit der richtigen Abfalltrennung.

    Kurzclip
    Fotogalerie: Umwelttag in Sitzendorf

    Start für den Reparaturbonus des Bundes

    Der Reparaturbonus des Bundes startet mit 26. April 2022.

    Es besteht ab sofort die Möglichkeit für Reparaturbetriebe, sich für die Teilnahme an der bundesweiten Aktion zur Förderung von Reparaturen von Elektro- und Elektronikgeräten anzumelden.

    Die Beantragung eines Reparaturbons ist für Privatpersonen ab sofort möglich - nähere Informationen unter: www.reparaturbonus.at

    Quelle: Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)

    Jetzt Sauberhaftes Fest anmelden und EUR 500,- Förderung erhalten

    Feste feiern und gelebter Umweltschutz gehen in Niederösterreich seit 15 Jahren Hand in Hand. Mit der Initiative "Sauberhafte Feste" der NÖ Umweltverbände und dem Land NÖ gibt es seither ein Programm für mehr Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen.

    Mit den Standards für Sauberhafte Feste wird ein besonderer Fokus auf die Nutzung von Mehrweggeschirr, die richtige Abfalltrennung, die Verwendung regionaler Lebensmittel und den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen gelegt. Um Veranstalter:innen bei der Umsetzung von umweltfreundlichen Festen zu unterstützen bieten die NÖ Umweltverbände in ganz NÖ mehr als 30 Geschirrmobile sowie Leihgeschirrspüler, Mehrweggeschirr und weitere Festausstattung an. Dadurch konnten, seit Beginn der Aktion, bei über 5.200 Festen bereits über 21 Millionen Einweg-Plastikbecher eingespart werden.
    Um die Aktion Sauberhafte Feste weiter voranzutreiben startet nun, zum 15-jährigen Jubiläum, eine besondere Förderaktion - denn Nachhaltigkeit soll bei allen Festen in NÖ an erster Stelle stehen.

    € 500,- Förderung pro Sauberhaftem Fest
    Für öffentlich zugängliche Veranstaltungen mit mindestens 100 Teilnehmer:innen, welche den Standards der Sauberhaften Feste entsprechen und im Aktionszeitraum 01.01.2022 bis 31.12.2023 in NÖ stattfinden/ stattgefunden haben, kann nunmehr ein Zuschuss in der Höhe von € 500,- beantragt werden.
    Die Förderung richtet sich an NÖ Vereine, Körperschaften öffentlichen Rechts (z. B. Feuerwehren, Hilfsorganisationen), Verbände, Pfarren sowie Organisationen, die nicht auf Gewinn ausgerichtet sind. Je Veranstalter:in sind max. 5 Einreichungen pro Jahr möglich. Die Einreichung erfolgt ausschließlich online über das elektronische Antragsformular des Landes Niederösterreich. Nähere Informationen zur Förderaktion und Einreichung finden Sie unter www.noel.gv.at/abfall

    Das Programm Sauberhafte Feste vereint die Niederösterreichische Festkultur, Regionalität und Nachhaltigkeit. Setzen Sie daher jetzt mit uns gemeinsam ein sichtbares Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz in Niederösterreich und melden Ihr Sauberhaftes Fest unter www.sauberhaftefeste.at an.

    Der TAschenbecher kostenlos erhältlich!

    Zigaretten im Taschenbecher
    4,5 Billionen Zigarettenstummel werden jährlich in Österreich weggeworfen. In Städten findet man bis zu 2,7 Millionen Zigarettenstummel pro km2 - und auch im ländlichen Bereich ist die Verschmutzung hoch.

    Zigarettenstummel gehören zu den am häufigsten weggeworfenen Abfallprodukten in der Natur.
    Durch ihr geringes Volumen wird das achtlose Wegwerfen leider gesellschaftlich akzeptiert - und zählt als "Kavaliersdelikt". weiter

    Die Flurreinigungen sind abgeschlossen!

    Über 87 Aktionen waren angemeldet! Über 1000 Freiwillige, die im Bezirk ihre Heimatgemeinden reinigten! Folgende Funde waren dabei
  • Verpackungen, wie Dosen und Flaschen
  • Eisenteile
  • Elektrogeräte
  • Blechteile
  • Problemstoffe
  • Reifen

    Ein Dank an alle Freiwilligen

  • Fotogalerie: Stopp Littering 2022

    Mitspielen und gewinnen

    Daniel mit Handy
    Rund 166 Tonnen vermeidbare Lebensmittelabfälle landen in NÖ täglich im Abfall. Mehr als 300 Euro wirft der durchschnittliche niederösterreichische Haushalt an Lebensmittel im Jahr weg. Das entspricht einer Menge von rund 40 Kilogramm pro Einwohner*in und Jahr. Umso wichtiger ist es, das Thema Lebensmittel und Lebensmittelverschwendung schon im frühen Alter näher zu bringen.

    Auf der Plattform www.appetit.cc können alle Interessierte ab 16 Jahren auch heuer wieder ihr Wissen rund um die Produktion, den Transport als auch die richtige Lagerung von Lebensmitteln unter Beweis stellen. Der Wettbewerb läuft bis Ende Juni online mit der Web-App APPetit.

    Mitmachen lohnt sich!
    Unter den drei Top-Spieler*innen werden 3x EUR 300,- Gutscheine von einem Elektronikfachgeschäft verlost.

    Teilnahmebedingungen

    Lebensmittel-Reste verwerten statt wegwerfen!
    Tipps zur Resteverwertung liefert das KOCH.KUNST.BUCH. Es ist eine kulinarische Einladung zum Genuss regionaler und frischer Nahrungsmittel und zum verantwortungsvollen Umgang mit diesen. Im Buch finden sich zahlreiche Restlrezepte, gegliedert nach Jahreszeiten, viele hilfreiche Tipps zum Einkauf, zur Lagerung und Haltbarmachung von Lebensmitteln sowie Saisonkalender für Gemüse und Obst.

    Neu hier? Wie funktioniert die Mülltrennung

    Sind Sie neu im Bezirk oder gründen ihren Hausstand, dann beginnt die Suche: Was gibt es für Mülltonnen? Was kosten sie? Wie funktioniert die Mülltrennung?
    Hier geht es zur Linksammlung:

    Mülltonnen
    Gebühr
    Abbuchungsauftrag
    Abfallsammelzentrum und deren Öffnungszeiten
    Mülltrennung
    Trennplakate
    Rechtliche Grundlage


    Mülltrennung Pflicht oder Kür

    Überrascht müssen die Entsorger immer häufiger feststellen, dass die Mülltrennung nicht klappt. Trotz jahrelanger Aufklärungsarbeit gibt es noch immer Defizite. weiter

    „so-gut-wie-neu Box“: Zweites Leben für wiederverwendbare Güter

    Obmann
    Unter dem Motto "Ned weghaun! Weitergeben" startet das Land Niederösterreich gemeinsam mit den NÖ Umweltverbänden und den soogut-Sozialmärkten ein Pilotprojekt, um gebrauchten aber noch nicht ausgedienten Gegenständen ein neues Leben zu schenken.
    Folgendes kann in den Abfallsammelzentren abgegeben werden:
  • Spielzeug
  • Sportartikel
  • Kleine Möbel
  • Fahrräder
    Neben der Rettung von Lebensmitteln ist in den Märkten zusätzlich ein Second-Hand Bereich integriert. Dieser wird jetzt laufend um die Waren von der So-gut-wie-neu BOX erweitert. Nach der Sammlung werden die Waren auf ihre Funktionsweise geprüft und aufbereitet.
    Die Waren müssen sauber und in Ordnung sein, nur dann können sie weiter verwendet werden.
    Bitte Keine:
  • Kaputten Sachen
  • Chemikalien und Problemstoffe
  • Gefährliche Gegenstände
  • Elektroaltgeräte


  • Antworten zur Mülltrennung

    Bunte Mülltonnen mit Abfälle
    Die Mülltrennung ist nicht immer so einfach wie man glauben könnte. Hier beantworten wir die 10 großen Unsicherheiten bei jeder Abfallfraktion.
    Altglas
    Altpapier
    Gelber Sack
    Biosammlung
    Restmüllsammlung

    Fragen können auch hier beantwortet werden:

    Im Blog unserer Abfallberaterin der Trennsetterin
    Im Trenn ABC
    Unter der Rubrik Entsorgung
    per mail: angelika.buechler@gvhollabrunn.at

    Mülltrennplakate in verschiedenen Fremdsprachen

    6 Personen
    Damen und Herren aus dem Bezirk Gmünd haben sich bereiterklärt unsere Mülltrennplakate zu übersetzen.
    Sowohl die Einzelplakate als auch die Gesamtübersicht sind in folgenden Sprachen als pdf erhältlich: weiter

    Mülltrennplakate zum Herunterladen

    Plakat mit Mülltonnen
    Was gehört wohin...die wichtigsten Abfälle in Wort und Bild .
    Als einzelne Plakate in pdf zum Herunterladen oder als Gesamtbild

    Mülltrennsystem
    Altpapier
    Biomüll
    Gelber Sack
    Restmüll
    Altglas

    mehr Infos in unserem Trenn ABC

    Abfallsammelzentren "Standorte - Abfallfraktionen-Öffnungszeiten-

    Sammelzentrum
    Unter der Rubrik: Entsorgung-Abfallsammelzentrum finden Sie:
  • Die Öffnungszeiten 2022
  • Die Standorte aller ASZ
  • Die wichtigen Abfallfraktionen pro ASZ
  • Die Koordinaten bzw Adressen

  • Infomappe, so funktioniert bei uns die Abfallwirtschaft

    Mülltonne im Weingarten
    Wie funktioniert bei uns die Sammlung:

  • Hausabholung
  • Sammelinseln
  • Abfallsammelzentren
  • Abbucher
  • Abfallberatung

  • Trennsetterin

    Abfallberaterin
    Unsere Abfallberaterin beschreitet neue Wege. Ab sofort noch interaktiver. Neben Facebook und Instagram informiert sie mittels eines Blogs, indem wöchentlich neue Beiträge erscheinen:

    Trennsetterin

    Biotonnenhaltung im Sommer?

    Offene Mülltonne mit Blumen
    Die Temperaturen im Sommer und der hohe Feuchtigkeitsgehalt der Bioabfälle begünstigen die Entstehung von "üblen" Gerüchen und die Bildung von Maden. Am Wichtigsten ist es daher, die Feuchtigkeit der Abfälle zu reduzieren und die Tonne so sauber wie möglich zu halten. weiter

    Wurrlt und stinkt deine Biotonne?

    Abfallberaterin
    Unsere Abfallberaterin erklärt, wie ihr die Biotonne für Maden uninteressant macht.

    Mehr in diesem Kurzvideo



    Tipps & Aktionen
    Trenn ABC
    Durch richtiges und sortenreines Tren­nen und Sammeln von Abfällen trägt jeder Einzelne zur Ressourcen­schonung und zum Umweltschutz bei. Hier finden Sie den richtigen Entsorgungsweg:
    Trennsetter www.trennabc.at

    Termine & Infos
    Abholtermine

    Mittwoch 29.06.2022

    Hollabrunn
    Bio, Entsorgungsgebiet 5
    Bio, Entsorgungsgebiet 6
    Altpapier, Entsorgungsgebiet 7
    Bio, Entsorgungsgebiet 7
    Altpapier, Entsorgungsgebiet 8
    Bio, Entsorgungsgebiet 8
    Pulkau
    Restmüll, Entsorgungsgebiet 2
    Ravelsbach
    Altpapier, Entsorgungsgebiet 1
    Ziersdorf
    Bio, Entsorgungsgebiet 2
    Bio, Entsorgungsgebiet 3

    Donnerstag 30.06.2022

    Grabern
    Altpapier

    alle Termine
    Sammelinseln
    Sammelzentren
    Die geöffneten Sammelzentren stehen Bürgern aus allen Gemeinden des Bezirks zur Verfügung!
    Öffnungszeiten Sammelzentren
    Mi 29.06.22
    Hadres: 14 - 18 Uhr
    Hollabrunn: 7 - 12 Uhr
    Mailberg: 16 - 18 Uhr
    Pulkau: 15 - 18 Uhr
    Ravelsbach: 14 - 18 Uhr
    Festkalender NÖ
    01.07.2022 - 03.07.2022
    41. Sommernachtsfest der FF Gaindorf, Ravelsbach
    01.07.2022 - 03.07.2022
    FF NIEDERFLADNITZ, Hardegg
    02.07.2022 - 03.07.2022
    100 Jahre SV Ziersdorf, Ziersdorf
    02.07.2022 - 03.07.2022
    FF Fest Viendorf, Göllersdorf
    09.07.2022 - 10.07.2022
    Sportfest, Hadres
    10.07.2022
    Begegnungsfest, Sitzendorf an der Schmida

    alle Sauberhaften Feste
    SoGutWieNeu

    Hollabrunn

    Raumthermostat Honeywell CM51 Chronotherm
    Ungebrauchtes Raumthermostat Honeywell CM51 Chronotherm ohne...
    Details

    Wir nutzen auf unserer Website Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Benutzererfahrung zu verbessern.

    nur notwendige Cookies     alle Cookies    

    Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.